Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Seit Greta Thunberg (16) freitags die Schule schwänzt, ist Deutschland gespalten. Klimaerwärmung wird mal wieder zur Glaubensfrage erklärt, Gläubige und Antichristen stehen sich unversöhnbar gegenüber. Und wer denkt eigentlich an die Wirtschaft?

Es ist an der Zeit, endlich mal die älteren weißen Männer zur Sprache kommen zu lassen. Und ihnen auch zuzuhören. Every Lobbyist Darling und CDU-Generalskretär Paul Ziemiak brachte es mit seinem ausgeklügelten Tweet auf den Punkt: 

Also wirklich Greta, wie kurzsichtig! Auf der Startseite der pubertär-ideologischen Bewegung „Fridays for Future“ hält ein junger Demonstrant heroisch ein Plakat mit der Aufschrift „Rote Karte für den Klimawandel“ in die Luft. Er begreift den Ernst der Lage nicht. Er hält die Weltwirtschaft für ein Spiel, in dem man den Klimawandel einfach vom Platz schicken kann. Ein Trugschluss, man kann die Kohlekraft nicht einfach verbannen.

„Panik hat noch niemandem geholfen!“, wollen erfahrene Politikveteranen den Aktivistinnen und Aktivisten zurufen. Geblendet von der Klimareligion stehen wir bald vor richtigen Problemen! Wenn nicht bald ein radikales Umdenken in den Köpfen der verzogenen Schulschwänzer stattfindet. Jugend, erwache!

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle-Magazin? Dann schau hier!

Funky meets Noir meets Liebesdrama: In der Sneak lief Beale Street.

Lieber Stehen als Fliegen: Ein Herz für das Luftsicherheitsgesetz.

Bestellt euch hier die wunderschöne Printausgabe. Oder holt euch gleich ein Abo. Unterstützt uns bei Steady. Und kommt doch einfach mal vorbei. 

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle Magazin? Wir freuen uns auf dich bei FacebookTwitter und Instagram.