Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Wir haben ja alle unsere Makel. Zu große Nase, zu kleiner Po – und doch wagen wir es nicht uns unters Messer zu legen. Was für Schisser wir doch sind.

Zum Glück können wir unsere wahre abstoßende sterbliche Hülle mit den hippen Beautyfiltern übertuschen. Ein bisschen Weichzeichner da, ein bisschen blumiger hier. Nicht nur damit wir unsere alltägliche Langeweile in den Griff bekommen, sondern auch, damit wir uns endlich selbst im Spiegel angucken können.

Und weil wir ja sowieso immer besser wissen, was auch für andere gut ist, gibt’s die Filter auch für unsere Liebsten. Hunde und Katzen. Süßer geht nicht mehr? Ach was, Brille drüber – sweeeet! Für die geilen Typen, die bei Tinder auch gleich die Männer an Land ziehen wollen, hat Snapchat das perfekte Tool entwickelt: Den Genderswap-Filter.

Jetzt kannst du deiner Mutter deinen ungeborenen Zwillingsbruder zeigen. Oder noch besser: Mit den Genderswap-Filtern brauchen wir auch endlich keine Pornoheftchen mehr. Denn mit diesem Tool lernt ihr Depris endlich, auch euch selbst zu lieben. Und weil es ja so Spaß macht, kann man den Transpersonen richtig eins auswischen, in dem man sich so extrem über die Absurdität des eigenen Mischlings erfreuen kann – ist ja nur kurzfristig.

Zum gesellschaftlichen Phänomen wird es erst, wenn auch die Geistlichen es benutzen. Denn sie profitieren wohl am meisten von dem angesagten Baby-Filter. Niemand wird merken, wenn der Priester es sich mal in seinem stillen Kämmerlein selbst besorgt. Also liebe Eltern, ab sofort sind eure Kinder sicher.

Quelle:https://starecat.com/snapchat-releases-girl-filter-men-masturbate-to-themselves-snapchat-releases-baby-filter-priest-praise-lord/

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle-Magazin? Dann schau hier!

Haruki Murakamis Geschichten auf der Leinwand. Kann das funktionieren? Lest es in unserer Rezension zu »Burning«.

Welcher Song bringt den Lead-Sänger der »Clowns« zum Weinen? Findet es hier heraus.

Bestellt euch hier die wunderschöne Printausgabe. Oder holt euch gleich ein Abo. Unterstützt uns bei Steady. Und kommt doch einfach mal vorbei.