Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Abends mit freundlichen Leuten beisammen sitzen, reden und einfach mal den Tag bei ein paar Gläsern Wodka ausklingen lassen. Wie schön diese entspannten Abende sein können.

Jaja, der Job als Vizekanzler ist hart. Kontinuierlich ist man der Kritik von diesen linksversifften Gutmenschen ausgesetzt und muss sich tagein tagaus mit dem Justin Bieber der Politik   beschäftigen. Nebenbei muss darauf geachtet werden, dass mithilfe von rechten Parolen das Flächen des Hasses immer wieder neu entfacht wird. Da muss schon auf eine gute Work-Life-Balance geachtet werden!

Was könnte es da Schöneres geben, als einen Abend mal den einengenden Nadelstreifenanzug abzulegen und mit guten Bekannten im Schlabber-Shirt auf der Couch zu hängen. Der Wodka ist kalt und je länger er und die Zeit dahinfließt, desto ausgelassener wird die Stimmung. Endlich hängt die Moral nicht mehr wie so Klotz am Bein und die Wiese der Korruption lädt zum Herumhüpfen ein.

»Komm hol die Polaroid heraus! Dieser Abend muss festgehalten werden!« will man da rufen – aber nein, die schönsten Abende sind doch die, an denen wir jeden Augenblick genießen und gar keine Zeit haben, um Fotos zu machen. Ach, es gibt ein Video?

 

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle-Magazin? Dann schau hier!

Hast du »All my Loving« bei der Berlinale verpasst und überlegst dir, ihn jetzt anzuschauen? Hier erfährst du mehr.

Welcher Song bringt den Lead-Sänger der »Clowns« zum Weinen? Findet es hier heraus.

Bestellt euch hier die wunderschöne Printausgabe. Oder holt euch gleich ein Abo. Unterstützt uns bei Steady. Und kommt doch einfach mal vorbei.