Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Da sind sie auch schon wieder vorbei: Die Osterfeiertage. Und somit endlich wieder Zeit zum Diskutieren.

Zwei Mal jährlich transportieren Bahn und Fernbusse Menschen mit halbleeren Trekking-Rucksäcken zu unverschämten Preisen quer durch die Republik. Ziel ist die familiäre Harmonie und, nun ja, das zusätzliche Gepäckvolumen mit Fresspaketen und Sachgeschenken zu füllen. Das verlangt Dankbarkeit, die am besten durch Ignoranz gegenüber Political Incorrectness bewiesen werden kann – der Harmonie zu Liebe.

Dabei wäre nun endlich Zeit und Raum neben Karpfen und Kartoffeln auch unbequemere Beilagen auf den Tisch zu packen. Willkommener als Kritik an der braunen Butter bei die Fische zu äußern, ist es den Hauptgang mit einem seligen Lächeln zu verspeisen. Manchen Menschen widerstrebt es, alles kommentarlos zu schlucken, was in regelmäßiger Eskalation oder final auch im (selbstgewählten) Ausschluss der Festlichkeiten gipfeln kann. Das muss nicht schlecht sein, gibt es doch die Möglichkeit die gewonnene Zeit für Diskurse zu nutzen.

Das gestaltet sich jedoch auch außerhalb der Familie schwer. Daheimgebliebene hangelnsich vom Sektglas zum nächsten, essen gefärbte Eier aus Bodenhaltung und bedienen sich der Club- statt Diskussionskultur. Und auch das letzte Register – Social Media – gibt nicht mehr her als Spargel und Kirschblüten. Unbequem wird da höchstens die Sommerjeans, die zum ersten Mal im Jahr ausgeführt wird. Friede, Freude, Hefezopf… es bricht mir das Herz, dass die zweitschönste Zeit im Jahr nun schon wieder vorbei ist.

 

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle-Magazin? Dann schau hier!

Rupert Henning versucht sich erstmals an einem Spielfilm – doch was taugt „Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein“? Erfahrt es bei uns!

Heute schon Deine Existenz hinterfragt? Nein? Dann findest du hier unser Interview mit Conna, dem Gitarristen der Band „Kind Kaputt“

Bestellt euch hier die wunderschöne Printausgabe. Oder holt euch gleich ein Abo. Unterstützt uns bei Steady. Und kommt doch einfach mal vorbei.