Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

von und für Zaubernde

Helene Fischer (gewünschte 21), die größte Stilikone unserer Epoche, ist nach einem Auftritt gestürzt. War es die Atemlosigkeit, die sie ins Wanken brachte? Oder wie in unseriösen Medien behauptet »Konfetti« auf dem Boden? Unsere Autorin Anne kennt nicht nur eine, sondern gleich 10 verschiedene Wahrheiten, die sie gerne mit euch teilt.

1. Helene rutschte auf einem ordentlichen Schluck Glitzerpfeffi aus. Den hatte Enkel Julius mitgebracht, weil er sonst Helenes und Floris Show  »Schlagerchampions – Das Fest der Besten« als Begleiter von Oma Helga nicht durchgestanden hätte.

2. Das heftige Geflirte mit Flori hatte Helene einfach zu sehr aus dem Takt gebracht. Sämtliche Zuschauer bekamen weiche Knie und feuchte Höschen durch das flirty Geplänkel. Aber lest selbst:

Helene: „Ich würde mich ganz gerne noch ein bisschen umziehen. Ich würde sehr gerne klassisch singen in einem sehr schönen Kleid“. „Aber du müsstest mir dabei helfen, okay?“
Flori: „Ich ziehe dich jetzt an, das mache ich auch nicht allzu oft“

3. Der arabische Subkontinent hat sich nach Europa verschoben. Das wirft sogar eine Helene Fischer um.

4. Die Blondine bereitet einen Imagewechsel vor und wollte zwischendurch ihre neuen Breakdance-Moves üben.

5. Der Sturz war eine optische Täuschung.

6. Helene wollte unbedingt, dass die Gala mal wieder über sie berichtet. Die letzte Erwähnung war schließlich schon vor 2 Tagen!

7. Die Sängerin ist in einem Raum-Zeit-Kontinuum gefangen.

8. Durch das Wasserstoffperoxid vom vielen Haarefärben hat sie Gleichgewichtsstörungen.

9. Helene hat einfach »Schon lange nicht mehr getanzt« und wollte sich noch ein bisschen auspowern.

10. Nach dem heftigen Geflirte ist Flori ein kleines Sperma-Malheur passiert. Hupsiii!

Außer »10 Gründe, warum Helene Fischer auf ihren Popo fiel« gab es in der letzten Woche folgende Themen…

»Three Billboards Outside Ebbing, Missouri« hat unsere Autorin Elisa diese Woche in der Sneak sehr begeistert. Dich auch?

Unsere Autorin Leonie hat ein Herz fürs NetzDG.

Eine bösartige Babysitterin will den zwölfjährigen Cole ermorden. »The Babysitter« bei Taste the Waste.

Mehr ZurQuelle Magazin-Party? Wir freuen uns auf dich bei FacebookTwitter und Instagram.

Und am tollsten wäre es, wenn du ein Abo abschließen würdest. Nirgendwo sind wir so schön wie in Print.