Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

von und für Zaubernde

FUCK UP sind mit einem kontroversen Wahlversprechen angetreten. Welchem genau, hat niemand so recht verstanden. Das ist aber egal, denn als politische Liste bei den StuPaWahlen an der Uni Potsdam zersetzen sie alles, was den Etablierten lieb und teuer ist, von innen.

FUCK UP. Das klingt provokant. Seid ihr provokant? Oder wofür steht FUCK UP überhaupt?
„FUCK UP“ steht für die „Freie Union Christlicher Kommunisten der Universität Potsdam“, aber vom Studentischen Wahlausschuss der Uni Potsdam werden wir gelegentlich auch wegen der „V.e.r.W.e.c.h.s.l.u.n.g.s.G.e.f.a.h.r“ „f.U.c.K. U.P.“ genannt (Der Stud. Wahlausschuss braucht drei Tage, um das amtliche Endergebnis zu veröffentlichen, Anm. d. Red.)– das Verfahren läuft selbstverständlich noch. Demnach wohl in etwa so provokant wie der übliche „gemeine“ Feld-, Wald- und Wiesenkommunist.

Wodurch grenzt ihr euch von anderen Listen ab?
Wir unterscheiden uns offensichtlich durch unseren schnittigen Namen – welcher zufällig auch unsere politische Grundhaltung widerspiegelt. Weiterhin sind wir die wohl einzige Liste, die erfolgreich bereits vor der Wahl ihre Versprechen einlöst! Hierfür nochmals vielen Dank an die lethargischen Massen #Hitzefrei (Was es damit auf sich hat: Siehe unten, Anm. d. Red.)

Warum braucht es FUCK UP?
Ganz kurz? Viel zu viel Langeweile im StuPa! Mehr Bier, Orgien und Schlammschlachten mit FUCK UP #frischeFahne

Wer ist eigentlich euer König? Habt ihr ein Maskottchen – sagt bitte nicht „Sterni“?
Hätten wir einen König, so wäre es „Sterni“ Florian Rumprecht, der Erste seines Namens, Behüter der Sieben Sternis und König der ersten Studierenden. Sollte „Sterni“ Florian Rumprecht nicht mehr regieren können, so wird nach seinem Willen „Sterni“ Patrick La Dent Thym die Führung übernehmen und seine Rolle als Maskottchen aufgeben #WähleWeise

Was fuckt euch an der Uni ab, was habt ihr schon so abgefuckt?
Richtiger UP.fuck? Hm, wir haben am Palais die Plakate der Fraktion UP.rising überklebt – das war echt schön und hat die Boyz aus G-See ganz schön abgefucked #Sichtachse

Ihr habt der Uni während der Wahl Hitzefrei gegeben. Seid ihr verantwortlich für die niedrige Wahlbeteiligung?
Gleiches Recht für alle: #Hitzefrei nicht nur für die Sportstudis #EntdeckeDenSpostInDir
Wir selbst tragen nur eine Teilschuld – wir haben den Wahlkampf verpennt, was ja wegen dem #Hitzefrei nicht so schlimm war und dann natürlich auch kein frisch gekühltes, isotonisches Sterni auf dem Campus angeboten. Wir sind uns sicher, dass ein kühles Sterni als Belohnung für eine gültige Wahl die verbleibenden 90% aus der klimatisierten Bibliothek oder Cafeteria in die Wahllokale gelockt hätte – sozusagen erst die Wahlkabine und dann an den Zapfhahn „heart“-Emoticon

Die Wahlbeteiligung lag bei unter 10 Prozent. Der Studentische Wahlausschuss braucht trotzdem drei Tage bis zum Wahlergebnis. Ist das einer Politik mit Augenmaß oder Sterni zu verdanken?
Politik nach Augenmaß. Übers Wochenende. Durch die Bierbrille.

Warum Sterni? Gibt es nichts lokales, was ihr supporten könntet?
Kurzes googlen zeigt: Die Auswahl ist groß, aber nix geht über die Sternenbrühe! Wir lieben die Deckel – so viele bunte Farben – mindestens genauso wie den köstlichen Nektar… #merkedir

Welche Koalition werdet ihr nun eingehen, welche nicht?
Wir koalieren mit jedem, der uns Sterni schenkt, ein ganzer Kasten sichert euch schon unsere Stimme(n). Sollten zwei „Parteien“ gleichzeitig mit einem Kasten auftauchen, gewinnt derjenige die Stimme, der am schnellsten einen weiteren Kasten organisieren kann.

Und wenn ihr die absolute Mehrheit bekommt?
Support your local Dealer – für eine studentisch geführte Sternburgbrauerei am Neuen Palais!
#BrauDirDeinenStudiengang