Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Mit »Verachtung« wurden nun bereits vier Bestsellerwerke des dänischen Kriminalromanautors Jussi Adler-Olsen verfilmt. Doch das letzte Mal in dieser Schauspielerkonstellation.

Ein schmales Backsteinhäuschen mit dem kühlen Nass, dem See, direkt vor der Tür. Zwei breitgebaute Männer gehen mit schwerem Geschütz die knarrende Treppe hinauf. Vor einer geblümt-tapezierten Wand halten sie. Hohl. »Dann hau mal rein, Thorsten!« Und der Vorschlaghammer schwingt.

Verachtung (OT: Journal 64)/ Christoffer Boe/ Dänemark/ 2018/ 119 Minuten

Die Story

Es ist die letzte Arbeitswoche für Assad (Fares Fares) im Kopenhagener Sonderdezernat Q. Seinen mürrischen Partner Mørck (Nikolaj Lie Kaas) beeindruckt dies nach fünfjähriger Zusammenarbeit nicht sehr. Gerade in dieser Woche bekommt das Team noch einen rasanten Fall von drei mumifizierten und um einen Esstisch präparierten Leichen präsentiert. Ein vierter Platz blieb frei. Die Opfer haben alle ein Heim für unzüchtige Mädchen gemeinsam, das heute verlassen ist und nur von einem Hausmeister mit einem Faible für Verschwörungstheorien (Nicolas Bro) bewacht wird. Ein Motiv könnten alle geschändeten ehemaligen Patientinnen haben. Und für wen war der vierte Platz bestimmt?

Und, wie finden wir das?

Der Plot ist spannend ausgearbeitet und ähnelt wirklich einem guten Krimiroman. Auch die Charaktere entfalten sich und lassen einen miteifern, lachen oder verachten. Amüsant war der scheinbar paranoide Hausmeister Brandt, an dem es an Klischees nicht mangelt.

Guy Wow GIF - Find & Share on GIPHY

Die Spielzeit vergeht flott, obwohl es 40 Grad im Kinosaal waren und wir den eisigen Winter eben zwei ganze Stunden mitverfolgen durften. Und wenn es nicht schon ohnehin angepriesen gewesen wär, hat man anschließend das Gefühl ein ganzes Buch verschlungen zu haben. Immerhin gibt es alles von Sex, Blut und Rausch zu beobachten!

Schlechtester Dialog

Eine 17-jährige junge Frau muss auf dem Schoß des Arztes sitzen, während er ihr ein Bild von einer toten Familie zeigt, ominöse Fragen stellt und selber dazu sagt: »Sie sind tot und sie haben ihre Würde bewahrt. Und wir wollen euch hier helfen eure Würde wiederherzustellen.“ Widerlich.

Reaktionen aus dem Publikum

Einige ältere Kinostammgäste kamen mit strahlenden und zufriedenen Gesichtern hinaus. Vom jüngeren Publikum wurde auch mal vor Absurdität oder überraschender Wendung gelacht. Eine bunte Mischung aus Alarm für Cobra 11 und Tatort Momenten sind in Deutschland doch recht beliebt. 

The Office Gun GIF - Find & Share on GIPHY

Äh, und der Bechdel-Test?

Schon bestanden, obwohl die Auftritte jeweils sehr kurz sind. Es geht um Begierden und den weiblichen Körper betreffend.

Fazit

Es gibt nicht viel zu sagen. Ein super Krimi-Thriller mit ausgeprägten Charakteren und spannendem Plot. Macht auf jeden Fall Lust die drei vorherigen Adaptionen anzuschauen!

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle-Magazin? Dann schau hier!

Wenn Die Grünen mit AfD verglichen werden: Ein Herz für die Ökodiktatur.

Letzte Woche in der Sneak: Mit dem Tod durch die Nacht in »O Beautiful Night«

Bestellt euch hier die wunderschöne Printausgabe. Oder holt euch gleich ein Abo. Unterstützt uns bei Steady. Und kommt doch einfach mal vorbei. 

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle Magazin? Wir freuen uns auf dich bei FacebookTwitter und Instagram.