Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

von und für Zaubernde

Respekt ist wichtig. Wenn man mit einer anderen Person eine romantische oder sexuelle Beziehung jeglicher Art eingeht, aber eben auch, wenn man es nicht tut und jemandem einen Korb gibt. Leider wird das häufig vergessen, weshalb nun eine kleine Nachhilfestunde in der Ablehnungs-Ettiquette folgt.

#BeNiceAndGiveA Korb

Ich habe schon öfter Mal einen Korb bekommen. Ich habe auch deutlich mehr Körbe bekommen als verteilt, aber das ist nicht schlimm. Tatsächlich sehe ich darin kein Scheitern. Eher die Einsicht, dass das, was man sich vorgestellt hat, so wie man es sich vorgestellt hat, nicht klappt. Try and error-Prinzip. Egal, ob ich einen Korb bekomme, ihn vergebe, man sich gemeinsam einig wird, dass man sich die ganze Sache doch etwas anders vorgestellt hat, oder die ganze Zeit schon klar war, dass es sich nur um eine sowohl zeitlich als auch emotional begrenzte Geschichte handelte: Es gibt keinen Grund, der anderen Person nicht den Respekt entgegen zu bringen, den sie verdient. Besonders, wenn es nicht nur in der Hose gekribbelt hat, sondern auch im Bauch.

Was das bedeutet, lässt sich natürlich nicht pauschal sagen, man kann sich aber an ein paar Wegweisern orientieren:

#ONSLastLongerThanJustOneNight

Nein, damit meine ich nicht, dass der Mensch, neben dem du gerade aufgewacht bist, die Liebe deines Lebens ist. Ich meine damit nur, dass der Mensch in deinem Kopf bleiben wird, und du in seinem. Sex has to be consensual. Das gilt nicht nur für Menschen, von denen du hoffst, dass du sie irgendwann nochmal sehen wirst. Man sieht sich immer zweimal im Leben, auch wenn man das am liebsten vermeiden würde. Und ja, gerade in Berlin. Berlin ist ein Dorf. Also versuch vorzusorgen, damit dieses Wiedersehen nicht allzu awkward wird. Deswegen, gerade für One Night Stands: Sei ehrlich, mach klar, dass es für dich nur was Einmaliges war, wenn es das war. Post-Sex-Flirting ist manchmal ganz schön für das eigene Selbstbewusstsein, aber auch da gilt: Mach keine Versprechen, die du nicht halten kannst.

Und wenn es nicht nur die Sache von einer Nacht war:

#ListenToThem

Nimm dir die Zeit und höre der anderen Person zu. Nein, nicht per Whatsapp, sondern im schlechtesten Fall per Telefon. Niemand möchte zwischen Tür und Angel oder zwischen Pizza und Game of Thrones abserviert werden. Am besten vorbeigehen und bei einem Tee ein bisschen reden. Oder ihr geht im Park spazieren, das macht den Kopf frei.

#KeepCalm&TryToBeFriends

Die Königsdisziplin des Korb gebens ist wohl das komplett klischeebehaftete “Freunde bleiben”. Ja das geht, auch ohne übriggebliebene Erwartungen. Besonders, wenn man die Person länger gedatet hat, oder vorher mit ihr befreundet war und dann die Bombe geplatzt ist. Wenn man im gleichen Freundeskreis ist, sich in den gleichen Kreisen bewegt oder zusammen arbeitet, ist es sogar unerlässlich, wenigstens halbwegs miteinander klarzukommen.
Dafür ist aber eines unerlässlich: dass man auf die andere Person zugeht, fragt, wie es ihr geht. Menschen gehen unterschiedlich mit Zurückweisung um. Einige brauchen Abstand und einen sicheren Raum, in dem man vorerst nichts zu suchen hat und den man ihnen gewähren sollte. Andere Menschen brauchen gerade in dieser Situation Unterstützung und Nähe. Natürlich ist es wichtig, dass diese Nähe nicht falsch verstanden wird und sich die andere Person wieder Hoffnungen macht. Der Schlüssel dafür sind Deeskalation und Rückkehr zur Normalität. Sich zurückzuziehen, wenn man Teil des Alltags der anderen Person war, gibt der Situation oft etwas künstliches, verzerrt sie und lässt die Situation sehr viel schlimmer erscheinen, als sie eigentlich ist.

#ShowSomeRespect

Wir waren alle schon mal verknallt und haben wahrscheinlich auch alle schon Zurückweisung erlebt. Sätze wie “Lass mich in Ruhe.” oder “Du nervst mich.” sind ziemlich verletzend. Wer sich selber besser fühlt, weil man andere als schwach darstellt, sich womöglich noch dafür feiert, dass man jemandem eine Abfuhr erteilt hat, hat gar keine Zuneigung verdient, sondern vielmehr eine kräftige Ohrfeige.

#KeepYourDirtToYourselves

Es ist eine Sache zwischen euch beiden. Seid ihr im gleichen Freundeskreis und das mit dem “im Guten auseinander gehen” hat nicht so gut geklappt, haltet eure Freunde aus der Sache raus. Wenn ihr versucht, die andere Person bei ihnen schlecht zu machen, den Freundeskreis auf eure Seite zu ziehen oder zu teilen, steht ihr am Ende eventuell alleine da. Das gilt für beide Seiten.

#Don’tBeAnAsshole

Almost oder former lovers können zu den ärgsten Verbündeten werden, wenn man alles richtig macht. Der größte Arschlochmove ist aber, noch nicht abgeklungene Gefühle auszunutzen, um sich daran aufzuwerten. Sich trotz neuem Partner oder neuer Partnerin mit Ex-Verehrern treffen und ihnen Hoffnungen machen, um den Marktwert zu checken? Uncool. Und wenn der Mensch, den du abserviert hast, jemanden Neues hat, gönn es ihm und denk nicht, du wärst besser als der oder die Neue.

Nach dieser kurzen Schulung im Fach Herzen-Brechen geht nun hinaus in die Welt, vögelt, liebt und entliebt euch. Und nicht vergessen: geht anständig mit euren Mitmenschen um und bleibt freundlich beim Korb geben. #SpreadTheLove

Mehr zum Thema Dating:

Das amouröse Beben oder mein Date im Stripclub

Sprachtandem-Treffen oder China Rhymes With Vagina

Warum Datingapps nicht Schuld an deinen schlechten Dates sind

Essen beim Date – Welche Nahrungsmittel es zu vermeiden gilt