Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Ein tosender Tsunami strömt auf Deutschland zu. In bürokratischer Manier walzt er mit Meldebescheinigungen, Trauzeugen und Steuervorteilen längst überfällige Geschlechterklischees nieder – und hinterlässt einen Regenbogen.

Im Idealfall wird an diesem Freitag die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt. Die parlamentarische Abstimmung wurde ausgerechnet von der Frau gestattet, die jahrelang die heterosexuelle Ehe als unantastbares Heiligtum deklariert hat.

Jetzt hat Angela Merkel überraschend ihren politischen Kurs gewechselt. Rein taktische Gründe? Ein überlanger moralischer Schlummer? Egal, denn die überwältigende Mehrheit der Deutschen ist schon lange vor ihr erwacht.

Hinfort mit der “Homo-Ehe”, ab sofort reicht ein Wort für Alle. Heirat ist nicht länger ein exklusiver Club. Wir sind alle willkommen.

Hinten anstellen tun wir uns ab sofort nur noch an der Warteschlange am Standesamt.

 

Datum:
Text: