Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

Das gesellschaftskritische Popmagazin

Es ist der Untergang der Freikörperkultur: Im Berliner Vabali Spa wird die Textilfreiheit eingeschränkt. Neben dem Rechtspopulismus war sie das letzte Relikt einer vergangenen Zeit, auf das sich Wessis und Ossis noch einigen konnten.

Schluss mit prallen Bäuchen, hängenden Hintern und harten Nippeln. Ab März darf der Körper nach göttlichem Ebenbild nur noch im Pool und in den Saunen zur Schau gestellt werden. Im Rest der Anlage gilt Bademantelpflicht. Was zurecht als ketzerisch angeprangert werden darf, ist noch viel mehr als nur das: Freiheitsberaubung! Sexismus! Unterdrückung!

Bitte die Brüste wegpacken!

Aber worüber soll man sich als Konservativer in der liberalsten Stadt der Welt denn auch sonst aufregen, wenn nicht über die Freiheit zur Nackheit? Und während die Herren der Schöpfung ihre Männerbrüste bestimmt nicht ordentlich verschnüren, ist als Frau im Ruhebereich natürlich Vorsicht geboten. Danke Merkel!

Ausnahmsweise sind nicht die Geflüchteten schuld. Stammgäste sollen sich über zu viel nackte Haut beschwert haben. Und wie wir wissen, regiert Geld die Welt. Wir hätten da zwei simplere Lösungen parat: Zu Hause bleiben oder ein Wochenende Abhärtungsprogramm an der Pissrinne im Berghain. Danach sollten ein paar harmlose Nackideis kein Problem mehr sein.

Außer das Vabali Spa gab es in der letzten Woche folgende Themen…

In der letzten Sneak gab es Romantik mit Monster. »The Shape of Water«

Identitäre tun auf Feministinnen? Pfui. (K)ein Herz für den identitären Taschenalarm.

»Deepfaker« planen deine ungewollte Pornokarriere.

Al Gore will immer noch die Welt retten. Und ist immer noch nervtötend. Big Al und das Wetter.

Mehr ZurQuelle Magazin-Party? Wir freuen uns auf dich bei FacebookTwitter und Instagram.

Und am tollsten wäre es, wenn du ein Abo abschließen würdest. Nirgendwo sind wir so schön wie im Print.