Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

von und für Zaubernde

Annegret Kramp Karrenbauer, ein Name wie ein Kraftfahrzeug, Power-Frau hinter den Big Boys unserer Lieblingsregierungspartei – Es wird Zeit, dass wir reden. Über Chemnitz, Linke, und darüber, wie recht du hast.

Am Wochenende spielte Bundesverdienstkreuzträger Campino ein Konzert. In Chemnitz. Nach Tagen voll mit Märschen trauriger Tropfgestalten, wahlweise mit großflächig-hässlichen T-Shirt-Aufdrücken oder schwarzen Anzügen mit weißen Rosen drauf. „#wirsindmehr“ nannte sich die wild eskalierte Punker-Party und angeblich waren 65.000 Menschen da. Diejenigen, die wie die Autorin zu ebendieser Zeit am Schreibtisch saßen, können das Geschehen wahrscheinlich gar nicht richtig bewerten. AKK hingegen hat bei Konzerten gegen Rechts kanonenfeuerscharfen Durchblick.

Links, rechts, das sind doch bürgerliche Kategorien

Denn neben dem löblich humanitären Schwimmbadeinbrecher Campino war ja auch diese linksradikale Teufelsband am Start. Feine Sahne Fischfilet. Die wurden doch vor nur sieben Jahren wegen ihrer autoritätsverachtenden Texte sogar vom Verfassungsschutz beobachtet! Und der Bundespräsident lobt die feindliche Stimmung in diesem Land auch noch! Generell sollte man die bestechende Links-Rechts-alle-sind-Extremisten-die-nicht-CDU-wählen-Logik AKKs hervorheben:

„Denn das, was wir wollen, ist, unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat gegen Rechts zu schützen. Und wenn man das dann mit denen von Links tut, die genau in der gleichen Art und Weise auf Polizeibeamte verbal einprügeln (…), dann halte ich das für mehr als kritisch.“

Dabei hat AKK doch selbst noch das Rocco del Schlacko Festival, auf dem Feine Sahne Fischfilet ein kleines unbedeutendes Konzert gaben, 2016 auf Twitter geteilt.

Aber darum geht’s doch auch gar nicht, oder AKK? Du bist eine ganz Liebe. Hufeisentheorien, die Linke mit Nazis vergleichen, ja überhaupt, den Protest gegen Nazis zum Extremismus und nicht zum gesunden Menschenverstand zu erklären, das machst du schließlich nur für deine Partei. Und im Endeffekt für das Gute. Wir haben jetzt ja auch lange genug über die AfD geredet. Sich in den Schwung medialer Aufmerksamkeit reinzuwuchten, das beeindruckt uns. Nimm unser mitleidvolles Mini-Herz, du kleine Mitläuferin.

Lust auf mehr? Dann schau hier!

Deine letzte Hausarbeit ist so richtig versaut? Also unter der Noten-Gürtellinie? Schick sie uns und mach sie zu Geld!

Ein anderes Mal ging unser Herz an weiße Männer.

Yana hat beim Festivalaufbau viel Schnaps getrunken. So schön ist es auf dem Bergfunk.

Du hast Lust auf mehr vom ZurQuelle Magazin? Wir freuen uns auf dich bei FacebookTwitter und Instagram.

Und am tollsten wäre es, wenn du ein Abo abschließen würdest. Nirgendwo sind wir so schön wie im Print.