Zum Seiteninhalt

ZurQuelle Magazin

von und für Zaubernde

Zero-Waste, das Leben ohne Müll, ist ein Sprungbrett in eine bessere Welt. In der heutigen Wegwerfgesellschaft werden Meere verseucht und Vögel verenden mit den Bäuchen voller Plastikmüll.

Dass jeder Mensch individuell die Chance hat, daran etwas zu ändern – wenn er nur möchte -, will die Kampagne von Stay with me zeigen.

Seit Januar 2015 beschäftigen sich Henriette Reinhardt und Line von Shakti mit dem Projekt Zero Waste. Aus einem schulischen Vorhaben entstand die Organisation Stay with me, mit dem sie Aufmerksamkeit erregen und an das Bewusstsein der Menschen für ein plastikfreies Leben appellieren möchten. Ihre Mission besteht darin, durch das Verbreiten kritischer Artikel auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken, aufzurütteln. Sie organisieren verschiedene Events und Workshops, die vor allem die jüngere Generation aufrütteln und eine Awareness für den Umgang mit unserer Natur schaffen sollen.

In der Schule ensteht Bewusstsein´- Zero Waste scheint möglich

Während der Recherche für die Schulpräsentation zum Thema Zero-Waste wurden die beiden zunehmend mit dem Problem der Umweltverschmutzung konfrontiert. Das Thema ließ sie nicht mehr los. Sie wollten das Projekt aus dem schulischen Umfeld herausholen und größer machen. Auf der Suche nach Unterstützung und Fördermitteln waren Henriette und Line überaus erfolgreich. So konnte Stay with me mittlerweile eine ziemlich schicke Website starten und qualitativ hochwertige Glasflaschen auf den Markt bringen.

Positive Vibes sind Stay with me enorm wichtig. So machen sie den Leuten klar, dass es ziemlich cool ist, aus Glasflaschen zu trinken – und dass es noch cooler ist, wenn es sich um Stay-with-me-Glasflaschen handelt. Der Gewinn, den die Organisation mit den verkauften Produkten erzielt, geht direkt wieder in die Kampagne.

Viralität ist alles

Henriette, Line und das gesamte Team kämpfen auch auf Großveranstaltungen mit viralen Aktionen für eine bessere Umwelt. So hatten sie etwa Stände auf dem sozial-politischen Festival Beats for Needs oder auf dem Lollapalooza in Berlin. Dort klebten sie Leuten Plastikmüll an den Körper. Die Message: “Die Natur muss mindestens 400 Jahre damit leben, schaffst du es eine Stunde lang?”

Auch in Groningen, im Herzen Hollands, wo Henriette studiert, gab es eine nächtliche Aktion. Zwei Wochen Vorbereitung und ein motiviertes Team ermöglichten eine Zero-Waste-Party in einem alten leerstehenden Haus. Dort wurden Möbel vom Sperrmüll deponiert, die als Sitzgelegenheiten dienten. Stay with me zeigte hier, dass es möglich ist, auch kram- und plastikfrei zu eskalieren. Zero Waste, trotzdem alle völlig wasted.

Die Umwelt geht uns alle an. Henriette und Line haben das für sich entdeckt und wollen nun andere darauf aufmerksam machen – und es funktioniert. Also, fass dir an die eigene Nase und schau, was du für die Umwelt tun – oder lassen – kannst. Die Welt wird es dir danken.